Donnerstag, 10. Februar 2011

Debian Backports (Squeeze)

Vielleicht mal ein guter Zeitpunkt um ein wenig über mein Lieblingsrepo zu reden.

Wer kennt das nicht, man sucht ein Softwarepaket und muss leider feststellen das die Version die wir in unsere Liste finden (okay, ich rede von 24 Monaten Lenny :-) ) eigentlich schon ziemlich alt ist. Nun haben wir hierbei ein wirkliches gutes Repository zur Hand welches genau aus diesem Grund geschaffen wurde

http://backports.debian.org/

Um es mit den Worten der Maintainer zu sagen:
 You are running Debian stable, because you prefer the Debian stable tree. It runs great, there is just one problem: the software is a little bit outdated compared to other distributions. This is where backports come in.
Backports are recompiled packages from testing (mostly) and unstable (in a few cases only, e.g. security updates) in a stable environment so that they will run without new libraries (whenever it is possible) on a Debian stable distribution. It is recommended to select single backports which fit your needs, and not to use all available backports.

 Der Weg zu diesem Repo ist auch sehr einfach gestaltet, und geht prinzipiell in 3 Schritten

 Zu allererst brauchen wir einen neuen Eintrag in /etc/apt/source.list
 deb http://backports.debian.org/debian-backports squeeze-backports main 
wenn wir diesen Eintrag angelegt haben brauchen wir nur noch die Liste zu updaten
aptitude update
 hier wird dann die Liste der Pakete auf den neusten Stand gebracht. Nun können wir einzelne Pakete aus diesem Repo installieren mit
aptitude install -t squeeze-backports <paketname>
das gleiche gilt natürlich auch für search/update

Nun sollte man noch einen Eintrag in /etc/apt/preferences machen, dieser soll dafür sorgen, das auch automatisch Upgrades aus den Backports genommen werden
Package: *
Pin: release a=squeeze-backports
Pin-Priority: 200
Und das war es auch schon...